die Bürgerzeitung über Adenstedt (Lahstedt)

Beiträge können alle angemeldeten Adenstedter schreiben!
Ansonsten mail an beitrag@gelbesblatt.info

Eisstockschießen der Alt-Junggesellschaft

Vereine und Gruppierungen - Alt-Junggesellschaft

Am vergangenen Freitag trafen sich 8 wackere Alt-Junggesellen in der Dorfmitte, um zum Eisstockschießen ins ferne Mellendorf zu fahren. Unser Chauffeur Robert Giesemann brachte uns mit dem Handballbus sicher nach Hämelerwald zum Bahnhof. Hierfür nochmals herzlichen Dank. Von dort aus ging es weiter ins schöne Hannover, wo noch zwei weitere Exil-Alt-Junggesellen zu uns stießen. Die Stunde Aufenthalt bis zur nächsten Weiterfahrt nutzten wir, um unseren Kassierer mit einigen Freigetränken zu belasten. Mit der S-Bahn ging es dann weiter zum Ice-House nach Mellendorf. Dort wurden wir und die anderen Gruppen vom Geschäftsführer Ingo Haselbacher begrüßt und vorgestellt. Insgesamt waren ca. 100 Teilnehmer anwesend. Nach einer herzhaften Gulaschsuppe zur Stärkung ging es dann endlich aufs Eis. Unsere Gruppe wurde in 2 Teams aufgeteilt, die Regeln wurden erklärt und dann begann das große Eisstockschießen-Turnier. Jedes Team musste gegen jedes andere Team je 2 Durchgänge spielen. Mit Spannung erwarteten wir natürlich das Bruder-Duell unter den beiden Teams der Alt-Junggesellschaft. Nach einer taktischen Meisterleistung konnte sich das Team "Blitzeis" (Bertram Lüders Cramm  Schlender Wedler) gegen die "Eisfüße" (Laue Lüders Lauenroth Wedler) mit zwei Siegen durchsetzen. Die Proteste der Besiegten,  dass Coach Könnecker ja gerade abwesend war, tat das siegreiche Team jedoch mit Hohn und Spott ab. Nach einem wirklich lustigen und kurzweiligen Turnier gab es nochmals eine Stärkung in Form eines leckeren Buffets. Hier war die vorherige Rivalität und der Hunger schnell vergessen. Leider drängte die Zeit und wir mussten die Veranstaltung noch vor der offiziellen Siegerehrung verlassen. Die Deutsche Bahn wartet halt nicht. So werden wir wohl nie erfahren, ob die "Eisfüße" Letzter geworden sind und  das Team "Blitzeis" Erster. Auf der Rückfahrt zogen wir jedenfalls ein positives Fazit über einen wirklich gelungenen Abend bei dem zwei von uns auch noch richtig was gelernt haben:

1. In einer Eishalle sind Polo-Shirt und Tanzschuhe eher ungeeignet!

2. "Vorher dran denken heißt Kosten zu senken!"

Aktualisiert (Dienstag, den 19. April 2011 um 09:53 Uhr)

 

Wintervergnügen in Adenstedt

Vereine und Gruppierungen - weitere vereine

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Dörfliche Festgemeinschaft Adenstedt (DFGA), bestehend aus Bürgercorps, Junggesellschaft, Griechenmädchen und Schützenverein, wieder ihr Wintervergnügen. Um 19:30 Uhr war Einlass in den Saal des Landhauses, den die Griechenmädchen zuvor herbstlich geschmückt hatten. Gegen 21 Uhr begrüßte Gerald Stein die Anwesenden und ließ das Fest mit der Freigabe von 50l Freibier und der Bowle beginnen. Natürlich begrüßte er ganz besonders die Adenstedter Majestäten, die mit einem Ehrentanz die Tanzfläche eröffneten. Auch den anderen Gästen gefiel die Musik von DJ Eike Pohl sehr gut, sodass bis in die frühen Morgenstunden getanzt wurde. Wie bereits in den letzten Jahren fanden Jung und Alt den Weg ins Landhaus, wodurch eine bunte Mischung und eine super Stimmung entstand.

Fotos gibt es auf der Internetseite der Griechenmädchen:
http://www.adenstedter-griechenmaedchen.de

Aktualisiert (Mittwoch, den 10. November 2010 um 10:41 Uhr)

 

Laternenumzug

Redaktion - Reportage

Der Ortsrat Adenstedt lud ein zum Laternenumzug und es kamen Viele. Begleitet von der Alten Garde, Teilen der Ortsratsmitglieder und der freiwilligen Feuerwehr zogen dann die Kinder, Eltern und Großeltern durchs Dorf, um dann bei den Junggesellen am Schützenheim mit Warmen versorgt zu werden.

 

Aktualisiert (Montag, den 08. November 2010 um 11:07 Uhr)

WEITERLESEN...

 

Griechenmädchen besuchen Sektkellerei

Vereine und Gruppierungen - Griechenmädchen

Am 16. Oktober machten sich 16 Griechenmädchen auf den Weg nach Neustadt am Rübenberge, um die Sektkellerei Duprés Kollmeyer zu besichtigen. Mit dem Zug um viertel vor vier aus Hämelerwald ging es zunächst nach Hannover, um dann weiter nach Neustadt zu fahren. Dort traten wir frohen Mutes um 16 Uhr unsere Führung an. Bei einem kurzen Vortrag brachte uns unser fachkundiger Führer grundliegende Kenntnisse über Sekt, Champagner, Prosecco und deren Herstellung näher. Wir lernte eine Menge über die Besonderheiten bei der Sektherstellung und bekamen wertvolle Tipps, wie man einen qualitativ hochwertigen Sekt erkennt. So wissen wir jetzt beispielsweise, was es bedeutet, wenn ein Sekt handgerüttelt ist und dass es auf die Größe der Sektperlen ankommt.

Nach der kurzen Erläuterung folgte dann der Höhepunkt, die Verköstigung. Von den rund 15 Sekt- und Proseccosorten durften wir vier ausgiebig kosten. Der Sekt schmeckte ausgezeichnet und an Nachschank wurde ebenfalls nicht gespart. Zu guter Letzt durfte jedes Griechenmädchen ein Duprés'chen, die Piccolo-Ausgabe der Hausmarke, mit nach Hause nehmen. Und da wir so eine nette Gruppe waren, bekamen wir zusätzlich zwei Flaschen des hauseigenen Likörs geschenkt.

Gut gelaunt machten wir uns gegen 19:30 uhr auf den Weg zurück und ließen den Tag bei Pizza und Cocktails in Hannover ausklingen. Es war ein wirklich schöner Tag, nicht zuletzt auf Grund der grandiosen Organistion unserer lieben Sabrina.

Aktualisiert (Dienstag, den 09. November 2010 um 16:55 Uhr)

 

Griechenmädchen Adenstedt wählen neuen Vorstand

Vereine und Gruppierungen - Griechenmädchen

Am 8. Oktober wählten die Adenstedter Griechenmädchen ihren neuen Vorstand. Dabei kam folgendes Ergebnis zustande:

1. Vorsitzende: Rike Könnecker
2. Vorsitzende: Lisa Herrmann
1. Kassiererin: Sarah Langkabel
2. Kassiererin: Franziska Görl
1. Schriftführerin: Swantje Aselmann
2. Schriftführerin: Sabrina Lauenroth
Erweiterter Vorstand: Helena Wietfeld, Franziska Grimm

Aktualisiert (Dienstag, den 12. Oktober 2010 um 13:50 Uhr)

 

Sitzgruppe zwischen A- und B-Platz

Vereine und Gruppierungen - Sport / SGA

Leider sind an der Sitzgruppe erste Spuren von Vandalismus festzustellen. Auch Eltern sollten ihre „jugendlichen Kinder“ darauf hinweisen, dass der Platz auch tagsüber von der Allgemeinheit genutzt wird und die Sitzflächen nicht für die Füße und der Tisch nicht für Table-Dance gedacht sind!

Uwe Johnigk

Aktualisiert (Dienstag, den 05. Oktober 2010 um 18:55 Uhr)

 

Adenstedter Bürgercorps erobert fremdes Terrain

Vereine und Gruppierungen - Bürgercorps

In leichtem Bieranzug folgten 14 Personen des Bürgercorps einer Einladung des SV Rühme (sehenswerte Bilder unter der Spalte Schützen - Königsfeier und Schützenfrühstück, d. R.) und besuchten am 18.09.2010 erstmals die Königsfeier der Schützenabteilung. Der SV Rühme ist in Adenstedt bekannt, da er regelmäßig am Adenstedter Schweinepreisschießen sowie am Schützenfest teilnimmt.

Auf der Königsfeier in Braunschweig wurde viel getanzt, geschunkelt und gelacht, und so verging die Zeit bis zum eigentlichen Höhepunkt, der Proklamation der neuen Majestäten, viel zu schnell. Doch es gab im Laufe des Abends noch weitere Höhepunkte: So wurde u. a. ein Garderobenständer als Luftgitarre verwendet und zu Achim Reichel gerudert. Eine Jux-Tombola, bei der lediglich die Eintrittskarten ausgelost wurden, verkürzte und versüßte die Zeit bis zur Rückfahrt (es war bereits Sonntag!!).

Fazit: Ein gelungener Abend, fast so wie bei einer Butterfahrt: „Alles inklusive“ und dafür gibt es auch „Applause“!!

Nach einer recht kurzen Nacht war eine Abordnung des Bürgercorps - diesmal in offizieller Uniform -wieder in Rühme, um beim Schützenfrühstück den Preis für die drittbeste Mannschaft, errungen beim zuvor in Rühme ausgetragenen „Mannschaftsschießen“, entgegen zu nehmen. Der Aufenthalt wurde durch die Einladung der neuen Volkskönigin, Marita Hentschel, verlängert. Zu ihren Ehren durfte ein Adensteder, Ottfried Giesemann, die Rühmer Vereinsfahne tragen.

Holger König

Aktualisiert (Montag, den 11. Oktober 2010 um 13:04 Uhr)

 

Kartoffelfeuer 02. Oktober 2010

Vereine und Gruppierungen - Parteien - CDU

Lagerfeuerromantik auf dem Schützenplatz

Viel Spaß hatten die Kinder beim diesjährigen Kartoffelfeuer des CDU-Ortsverbandes am vergangenen Samstag beim Stockbrotbacken, welches wie alle Jahre für die Kinder von Ingrid Huber kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Reißenden Absatz fanden auch die leckeren selbstgemachten Riesen-Kartoffelpuffer mit Frau Semmlers Apfelmus zu nostalgischem Preis.

Rund 80 Besucher nutzten die Gelegenheit, bei Bier und Glühwein, zum zwanglosen Gespräch bis spät in die Nacht. Beim diesjährigen Wettbewerb um die schwerste Kartoffel konnte Leon Giesemann für seine 6700 g schwere Kartoffel den ersten Preis mitnehmen: ein Federballspiel. Der zweite Preis ging an Lea Giesemann, ihre Kartoffel wog 6400 g. Dafür gab es einen Lenkdrachen.

Gegen 19 Uhr wurde dann von der „Jungmannschaft“ der Feuerwehr unter den wachsamen Augen von Jan-Henning das Kartoffelfeuer entzündet.

Großen Anklang fand auch das „Kartoffelquiz“. Wer vermutet schon, dass China mit rund 80 Mio. Tonnen das weltweit größte Kartoffel-Anbaugebiet ist, gefolgt von Russland mit rund 40 Mio. Tonnen. Zum Vergleich: in Deutschland werden rund 13 Mio. Tonnen Kartoffeln angebaut. Auch, dass die Deutschen im Schnitt „nur“ knapp 60 kg Kartoffeln (incl. Fertigprodukte) konsumieren, in den 50er-Jahren lag der Verbrauch noch bei rund 180 kg/Person! 

Als „Kartoffel-Expertin“ erwies sich Gerda Beer, die vom 2. Vorsitzenden Ralf Gieseke eine Flasche Kartoffelschnaps entgegennehmen konnte. Der 2. Platz ging an Ferries Harms (Taschenlampe), der 3. Platz an Dr. Lutz Zacharias.     

 

Weitere Bilder folgen in Kürze!

Aktualisiert (Mittwoch, den 06. Oktober 2010 um 05:44 Uhr)

 

400 € für Kindergarten und Grundschule

Vereine und Gruppierungen - Kindergarten

Wie jedes halbe Jahr, zum Frühjahr und Herbst, veranstalteten wir vergangenen Samstag wieder in den Räumen des Kindergartens eine Verkaufsbörse für Kinderanziehsachen entsprechend der anstehenden Jahreszeit, Spielzeug und Kinderfahrzeuge. Die Auswahl war wie immer riesig und dank des Börsenteams und deren Helfer gut sortiert und übersichtlich aufgebaut. Die „Börsianer“ trafen sich zum Aufbauen einen Tag vor der Veranstaltung um gut gelaunt die vielen Kisten und Kartons auszupacken und wie im Geschäft aufzubügeln, zusammenzulegen oder zu stapeln. Aber auch die Männer hatten ihren Spaß beim Aufbauen mit den Tischen und Kleiderstangen, die als Verkaufsauslage dienten. Am Samstag erfolgte dann von 10 – 14 Uhr der große Verkauf, an dem sich viele Interessierte einfanden um zu stöbern, zu suchen und zu kaufen. Auch für das leibliche Wohl wurde dank der Kuchenspenden gesorgt. Teilweise standen die Kunden Schlange um an den Kassen die gefundenen Sachen zu bezahlen. Es haben fast 1000 Teile den Besitzer gewechselt. Der Erlös, der sich aus dem Kuchenverkauf, dem Startgeld und einem Teil des Verkaufs zusammensetzt in Höhe von rund 400,- Euro geht je zur Hälfte an den Kindergarten und die Grundschule Adenstedt. Am Ende des Verkaufs packten alle wieder mit an getreu dem Motto „Viele Hände schnelles Ende“. Die nicht verkauften Sachen wurden wieder in den Kisten verstaut und zur Abholung bereitgestellt. Wir freuen uns auch wieder auf die nächste Verkaufsbörse.                 

Ihr Börsenteam, Silke Schlender

 

Förderkreis Grundschule

Vereine und Gruppierungen - Grundschule

Bei der am 21. September stattgefundenen Sitzung wurde der neue Vorstand gewählt: 1. Vorsitzende: Ines Bauer, 2. Vorsitzende (kommissarisch): Kerstin Witzurke, Kassenwart: Dirk Sundermann, Schriftführer: Nadine Borsum, Beisitzer des Ortsrates: Wolfgang Rasch.                        

       Heike Pittel

 

Ein Reisebericht

Vereine und Gruppierungen - Alt-Junggesellschaft

Alt-Junggesellschaft Adenstedt

 

Am 25.09.2010 fand die Tagesfahrt der Alt-Junggesellschaft zum Panzermuseum Munster statt. Los gehen sollte es eigentlich um 9:15 Uhr, aber unser werter Busfahrer ließ sich leider von seinem Navigationsgerät Richtung Adenstedt/Alfeld navigieren und erreicht das „echte“ Adenstedt so also erst gegen 9:45 Uhr. Auch auf der weiteren Hinfahrt zeigte er, dass man sich mit modernem Navi auch heutzutage noch bestens verfahren kann und wählte statt dem schnellen Weg über die Autobahn dann doch lieber die gemütliche Tour über die Landstraße und durch die alte Residenzstadt Celle. Gegen 12:30 Uhr kamen wir dann aber doch noch beim Panzermuseum in Munster an. Da genug Verpflegung an Bord war, wurde die längere Hinfahrt auch nicht langweilig. Das Museum bot uns dann auch viele ausgestellte Panzer aus allen Epochen und vielen Ländern. Einige Exemplare konnten sogar betreten und von innen betrachtet werden. Nach 2 Stunden trafen wir uns wieder vor dem Museum und unser Busfahrer brachte uns ins nahegelegene Niederhaverbeck. Im dortigen „Landhaus Haverbeckhof“ konnte sich ausreichend gestärkt werden. Um 16:15 Uhr wartete bereits Hillmers Kutsche auf uns. Schnell luden wir den mitgebrachten Proviant auf die Kutsche und die Fahrt durch die Lüneburger Heide konnte beginnen. Da eine Kutschfahrt hungrig macht, fand das Fladenbrot und die gereichten Käse- und  Salamihäppchen reißenden Absatz. Dank einiger mitgebrachten Kaltgetränke stieg auch die Stimmung stetig an. Vielleicht auch ein Grund dafür, dass einige weder Heide noch Erika erblicken konnten! Unser Kutscher Ronny aus Westdeutschland berichtete uns einiges über die Heidelandschaft und brachte uns später mit den Pferden Schneewittchen und Brauner Bär sicher wieder zu unserem Bus. Auf der Rückfahrt ging es dann deutlich ruhiger zu, da einige Mitfahrer nun doch dem morgendlichen Verzehrtempo Tribut zollen mussten. In Adenstedt angekommen trennte sich die Reisegruppe ziemlich schnell und jeder entschwand ins heimelige Wohnzimmer. Gerüchten zufolge sollen aber einige unentwegte Elvis-Fans noch zu später Stunde im Landhaus gesichtet worden sein. Alles in allem ein gelungener Tag!      

Aktualisiert (Montag, den 27. September 2010 um 20:22 Uhr)

 

„Hochzeitsspiele“ und Weinfest

Vereine und Gruppierungen - Griechenmädchen

 

Am 11. September veranstalteten die Griechenmädchen bei super Wetter und toller Stimmung ihr traditionelles Weinfest. Am Nachmittag fanden die „Hochzeitsspiele“ statt, bei denen sich örtliche und ortsfremde Vereine miteinander messen konnten. Die Aufgaben bestanden hierbei aus mehreren typischen Hochzeitsspielen, wie zum Beispiel dem Altarlauf und einem Fragebogen rund um das Thema Hochzeit. Gegen 18 Uhr wurde durch unsere „Braut“, Sarah Langkabel, der Brautstrauß geworfen. Der glückliche Fänger hieß Ottfried Giesemann und durfte sich über eine Flasche Sekt und einen Ehrentanz freuen. Danach wurden die Sieger unserer Spiele geehrt. Am besten schnitt die Mannschaft des Weiberfastnachts-Komitees ab. Knapp dahinter lagen das Offizierscorps der Junggesellschaft Adenstedt sowie die Mannschaft „Ü-25 + Lando“. Alle drei Mannschaften erhielten als Gewinn ein Überlebenspaket für die Hochzeitsnacht.

 

Ab ca. 19 Uhr wurden dann die ersten Weinflaschen geöffnet, das Weinfest konnte beginnen. Bei Frischgezapftem, diversen Weinsorten und leckeren Käsespießen konnten wir bis spät in die Nacht einige schöne Stunden mit den Adenstedtern verbringen.

Fotos gibts auf unserer Internetseite:

http://griechenmaedchen.jimdo.com/galerie/weinfest-und-hochzeitsspiele/

Swantje Aselmann

Aktualisiert (Montag, den 18. Oktober 2010 um 22:23 Uhr)

 

Junggesellschaft Adenstedt - Neuer Vorstand

Vereine und Gruppierungen - Junggesellen

Bei unserer letzten Versammlung am 03.09.2010 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Er setzt sich wie folgt zusammen: 

  • Hauptmann: Björn Marris
  • Spieß: Henrik Schoke
  • Kassierer: Benjamin Richter
  • Schriftführer: Lars Ribbeck
  • Oberst: Manuel Lüders
  • Adjutant: Jan-Henning Aselmann
  • Doktor: Gerrit Kempe
  • Apotheker: Frederik Kosak
  • 1. Schaffer: Sascha Giese
  • 2. Schaffer: Tobias Schmidt
  • 1. Fahnenträger: Jan-Hendrik Köhne
  • 2. Fahnenträger. Alexander Thürnau
  • Scheibenträger: Niklas Dangelat

 Junggeselllschaft Adenstedt

Aktualisiert (Montag, den 06. September 2010 um 22:52 Uhr)

 

Gemeindewettkämpfe - Feuerwehr

Vereine und Gruppierungen - Feuerwehr

Eimerspiele der Feuerwehr Lahstedt – Münstedt schafft das Triple -

Drei Siegplatzierungen

Am Samstag, dem 28. August, fanden im Rahmen des traditionellen Mini Marktes, die Gemeindewettkämpfe statt. Bei schönsten Wettkampfwetter, es gab nur am Anfang Wasser von oben und zum Ende Wasser von unten (dazu später) traten fünf Gruppen der Jugendfeuerwehren und acht Gruppen der Ortswehren Lahstedt an. Die Jugendwehren eröffneten die Wettkämpfe. Bei Ihren sportlichen Wettkampf und den feuerwehrtechnischen Übungen werden die Grundkenntnisse für den späteren aktiven Dienst aufgebaut. Hierbei belegte die Münstedter Jugend den ersten Platz. Gefolgt von den Kameraden der Gruppe Oberg 1 und Groß Lafferde.

Die „Senioren“ traten zu den sogenannten „Eimerspielen“ im Anschluss an. Dabei muss eine Gruppe in möglichst kurzer Zeit und ohne Fehler einen Löschangriff aufbauen. Die Zeit läuft ab dem letzten Wort des Einsatzbefehls und endet beim Fall des letzten der drei „Eimer“. Auch hier waren die Kameraden aus Münstedt erfolgreich. Die Gruppe Münstedt 1 belegte den ersten Platz und die Gruppe Münstedt 2 den dritten Platz. Den zweiten Platz belegten die Kameraden der Gruppe Adenstedt 5.

Pech hatten die Kameraden aus Groß Lafferde. Bei Ihrem Durchgang löste sich ein Schlauch. Dies hatte zur Folge, dass etliche Zuschauer nass wurden (deshalb Wasser von unten!) aber Groß Lafferde auch Zeit verlor und somit in die hinteren Ränge abfiel. Für diese ungewollte Einlage erhielten die Kameraden einen Regenschirm als Sonderpreis.

 

Die "Sieger" - 5. Gruppe Adenstedt

(von links, obere Reihe: Michael Wedler, Stefan Wiesner, Maik Dressler, Jörg Schlender, Steffen Dierschke, unten: Stefan Zenker, Tobias Oelze, Reinhard Bente, Frank Köhne)

Fotos von den Wettkämpfen und allen Gruppen sind unter www.feuerwehr-adenstedt.de anzuschauen. Des Weiteren sind dort auch die Zeiten, Fehlerpunkte und die Platzierungen veröffentlicht.

Das Lahstedtkommando

(Michael Wedler)

Aktualisiert (Mittwoch, den 15. September 2010 um 09:59 Uhr)

 

Mini Markt XXL

Vereine und Gruppierungen - Sport / SGA

Mini Markt XXL

Der Mini Markt XXL startete am Sonntag mit einem gut besuchten Gottesdienst im Feuerwehrgerätehaus. Musikalische Unterstützung erhielt Pastor Sabrowski vom Musikzug der Feuerwehr Adenstedt / Alfeld. Nach dem Gottesdienst wurden sieben Kinderbuden der einzelnen Handballmannschaften eröffnet. Das Wetter meinte es gut mit uns, im Laufe des Vormittages fiel kein Tropfen Regen. So nutzten die Besucher die Gelegenheit zum Mittagessen vor Ort und das Spanferkel der Fleischerei Lüders war daher bereits kurz nach 12 Uhr ausverkauft. Hochbetrieb herrschte auch an der Grillbude, in der fleißige Helfer Pommes, Schinkengriller und Bratwürste zubereiteten.

 

Der Durst wurde zuverlässig von der Thekencrew der Feuerwehr gelöscht. Nachmittags eröffnete die Kaffeestube mit selbst gebackenen Torten und frischen Waffeln.

 

Das aus Hannover angereiste Brandschutzmobil der VGH zeigte in zwei Shows tolle Vorführungen rund um den Brandschutz und die Brandbekämpfung. Ein einziger kleiner Regenschauer verzögerte die Nachmittagsshow um wenige Minuten.

 

Der Mini Markt XXL (Link auf die Seite der Handballer mit Bericht der PAZ vom 31.08.2010 und ein paar Bilder ...) war eine sehr gelungene Veranstaltung. Der Förderkreis Handball und die Feuerwehr Adenstedt bedanken sich bei den vielen Helfern und Organisatoren, die teilweise von Freitagmittag bis Sonntagabend im Einsatz waren.

Cord Pape

Aktualisiert (Dienstag, den 31. August 2010 um 14:17 Uhr)

 

CDU-Hoffest am 21. August 2010

Vereine und Gruppierungen - Parteien - CDU

 

 

Strahlender Sonnenschein – Gelungene Aufführungen und 30 Liter Freibier: Das Hoffest des CDU-Ortsverbandes Adenstedt

 

Eine rundum gelungene Sache war das diesjährige Hoffest am vergangenen Samstag auf dem Hof von Willi und Michael Frühling. Rund 200 Gäste konnten im Laufe des Tages vom Vorsitzenden Karsten Könnecker und dessen Stellvertreter Ralf Gieseke begrüßt werden. Eine schöne Abwechslung boten die drei Tanzgruppen der SGA, die „Pepptakis“. Besonderen Dank dafür an alle Mitwirkenden und an die Übungsleiterinnen Madeleine Münstedt und Franziska Grimm!


Carsten Höttcher (MdL), ein „Adenstedter Kind“ kam nicht mit leeren Händen, er spendierte 30 Liter Freibier um sich dann unter die Gäste zu mischen und hierbei das direkte Gespräch mit den interessierten Bürgern zu suchen. Ihm gleich tat es Rainer Röcken, 2. stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Lahstedt.

Die „Vampire“, die Leuchtstab-Twirlinggruppe aus Solschen unter Leitung von Wiebke Henning brachte mit ihrem Auftritt zur Musik aus „Tanz der Vampire“ das Publikum zum Staunen und Träumen … Auch ihr und ihren Mädels herzlichen Dank!

Aktualisiert (Dienstag, den 24. August 2010 um 23:18 Uhr)

WEITERLESEN...

 

Die Einschulung unserer ABC- Schützen

Vereine und Gruppierungen - Grundschule

Mit einem Gottesdienst begann für unsere neuen  Erstklässler dieser Tag im neuen Lebensabschitt.

In die bis auf den letzten Platz mit Gästen der Einschüler besetzte Kirche zogen die Schüler der anderen Klassen mit ihren Lehrerinnen ein, um die neuen Kammeradinnen und Kammeraden willkommen zu heißen.

Pastor Sabrowski und andere Kirchenvorstandsmitglieder, vor allem Frau Lüders gestalteten in der liebevoll zum Thema passend geschmückten Kirche einen sehr schönen Einschulungsgottesdienst.

Zum Ende verabschiedete sich Herr Sabrowski bei jedem einzelnen Kind mit einem kleinen Geschenk.

Nach dem Gottesdienst verließen die Schüler und Lehrerinnen als erste die Kirche, um die 25 neuen, sowie die Eltern und Gäste der Einschüler an unserer Grundschule zu empfangen.

 

Aktualisiert (Dienstag, den 10. August 2010 um 10:07 Uhr)

WEITERLESEN...

 

Jahresfahrt der SGA-Jugend

Vereine und Gruppierungen - Sport / SGA

SGA-Piraten erobern die Oker

Am Sonntag, den 01.08.2010 machten sich gegen 14.00 Uhr 42 junge SGA-Piraten auf in Richtung Okercabana in Braunschweig.

Sie starteten nicht ganz standesgemäß mit dem Bus. An der Oker-Cabana von den Oker-Piraten in Empfang genommen, wurde jedoch bald in See bzw. in die Oker gestochen.

Die jüngsten Seeräuber mussten sich zunächst in einigen Piratenprüfungen beweisen, die sie allesamt piratenmäßig gut bestanden.

Also konnte es rauf auf das Piratenfloß und die Oker entlang gehen. Die älteren Freibeuter mussten sich ihr Floß selbst bauen, was schließlich nach ca. 2 Stunden harter Schufterei gelang.

Aktualisiert (Dienstag, den 17. August 2010 um 09:55 Uhr)

WEITERLESEN...

 

Ausflug in die Heide

Vereine und Gruppierungen - Sozialverband

Trotz schlechter Wetterprognosen wurde es am Donnerstag, 19. August, ein schöner und sonniger Tag. Beste Voraussetzungen für einen Tagesausflug. So startete ein vollbesetzter Bus aus Lahstedt in die Heide bei Hermannsburg. Aus unserem Ortsverband waren 18 Reisende dabei.

Bei einer zweistündigen Planwagenfahrt in der Misselhorner Heide bei Hermannsburg konnten wir uns davon überzeugen, dass es in der Südheide noch unverfälschte Heideflächen mit knorrigen Wacholderbüschen und weitläufigen Wäldern gibt. Während der Planwagenfahrt nahmen wir eine rustikale Originial-Heide-Vesper ein. Die Reisegruppe war auf drei Planwagen verteilt und unser Kutscher ließ durch seinen Gesang überhaupt keine Mißstimmung aufkommen.

Anschließend besuchten wir die Imkerei Ahrens in Müden / Örtze. Wir ließen uns dort vom Betriebsin-haber etwas zur Honiggewinnung erzählen. Natürlich konnte auch eingekauft werden.

Den Abschluss bildet dann eine Einkehr in das Bauerncafe „Ole Müllern Schün“ in Müden/Örtze. Bei Kaffee und Kuchen wurde die Tagesfahrt abgerundet.

So kamen alle auf ihre Kosten. Auf der Rückfahrt gab es genügend Gesprächsstoff, so dass auch dieses zu einer kurzweiligen Angelegenheit wurde.

Wir danken dem Gadenstedter Ortsverband für den gelungenen Tagesausflug, allen voran dem Vorsitzenden Klaus Braun, der in erster Linie für das Programm gesorgt hatte.

Aktualisiert (Sonntag, den 22. August 2010 um 19:10 Uhr)

 

König der Alt-Junggesellschaft erhält Königsbaum

Vereine und Gruppierungen - Alt-Junggesellschaft



Erstmals in der Geschichte der Alt-Junggesellschaft Adenstedt wurde der neue König mit einem Königsbaum geehrt. Die Idee hierzu entstand im letzten Jahr, als eine Abordnung der Alt-Junggesellschaft am Schützenfest in Kaarst (Nordrhein-Westfalen) teilnehmen durfte. Dort ist es Tradition, dass die Könige mit einem Königsbaum, dem sogenannten „Maien“, geehrt werden. Als erster König durfte sich Steffen Schoke über den neuen Königsbaum freuen. Er ging in seinem ersten Jahr in der Alt-Junggesellschaft beim Schießen mit Pfeil und Bogen mit insgesamt 180 Ring als Sieger hervor und trägt fortan den Namen „Steffen der Senkrechtstarter von der Knippelkuhle“.

Ein herzliches Dankeschön richtet die Alt-Junggesellschaft der Firma Iseke für die Unterstützung bei unserem kleinen Public Viewing während des Königsschießens aus.




 

Aktualisiert (Sonntag, den 08. August 2010 um 20:25 Uhr)

 

Schützenfest Galerie Griechenmädchen

Vereine und Gruppierungen - Griechenmädchen

Die Griechenmädchen haben eine riesige Galerie von Schützenfest-Fotos neu online.

Zu finden: Samstag, Sonntag, Montag

Aktualisiert (Samstag, den 17. Juli 2010 um 07:10 Uhr)

 

Schützenkönige 2010

Meine Meinung & Adenstedt-Blogs - Redaktions-Blog

 

Jungesellen-König: Jörn Schoke
Bürgercorps-König: Reinhold Pauly
Schützen-König(in): Jessica Palfner
Griechen-Königin: Sarah Langkabel
Damen-Königin: Imke König
Jugend-König: Felix Giesemann

Aktualisiert (Montag, den 21. Januar 2013 um 17:00 Uhr)

WEITERLESEN...